Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Meomoirenschreiben

Sonntag, den 16. Mai 2010

Eine einfache Antwort lautet: weil Menschen sich heute mehr als früher für die eigene Geschichte wie für die Geschichte Ihrer Lieben interessieren. Vor noch gar nicht langer Zeit war das Wissen um die Geschichte des eigenen Lebens nur denen vorbehalten, die “Ahnen” hatten, die sich ihrer familiären Herkunft bewußt und auf sie stolz waren und [...]

Das Methusalem-Projekt

Sonntag, den 16. Mai 2010

Das waren noch Zeiten als man sein Leben behaglich und ohne Qual der Wahl zwischen Seniorenteller und Krückstock verbringen konnte. Sich im Restaurant den goldenen Seniorenteller (für langes Sitzen und geringen Appetit) verdient zu haben, galt früher als als große Leistung . Heute ist das anders. Die Jogginghose gehört für viele zwar noch zur Grundausstattung, [...]

Langsam wie eine Schnecke und schnell wie der Blitz!

Freitag, den 14. Mai 2010

Langsam wie eine Schnecke und langweilig wie ein Schluck Wasser möchte keiner sein. Davor gruseln sich die meisten. Sie sind weder das eine noch das andere, im Gegenteil ! Dank Ihres flexiblen Nervensystems leben Sie schnell, lebhaft und intensiv. Schwupps, wupps ist alles erledigt, auf wunderbare Weise vollbracht – meistens zum eigenen Vergnügen und zur [...]

“Kinderlos” ein Makel?

Freitag, den 14. Mai 2010

Als kinderloses Paar sollten Sie Folgendes wissen: Eltern und Freunde macht zu schaffen, dass sie sich nicht getraut haben oder nicht trauen so wie Sie kinderlos zu bleiben. Eltern schauen meistens sehnsuchtsvoll auf Kinderlose und stellen fest : die können in Urlaub fahren und wir nicht, die haben Zeit für Hobbies und wir nicht, die [...]

Freitag, den 14. Mai 2010

Der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Nervenärzte spricht mit Hinweis auf die Zahl der Demenzerkrankungen in unserer Gesellschaft von einer ´tickenden Zeitbombe` . Deshalb komme ihrer Früherkennung besondere Bedeutung zu. Dies geschehe allerdings noch ungenügend. Die häufigste Demenzerkrankung ist morbus Alzheimer. Es kommt dabei zu einer langsamen Zerstörung von Nervenzellen und damit zur Zerstörung des Gehirns [...]

Träume

Freitag, den 14. Mai 2010

Es heißt ´Träume sind Schäume` und tatsächlich halten etliche ihre nächtlichen Träume für Humbug. Für die meisten allerdings sind Träume bedeutungsvoll, auch wenn man nicht weiß was sie bedeuten. Obwohl jeder von uns während des Schlafs träumt, behaupten manche (10%) sie würden nie träumen. Demgegenüber erinnern sich 75% aller Schläfer mehr oder minder gut und [...]

Die Therapie umerzogener Linkshänder

Freitag, den 14. Mai 2010

Weshalb die rechte Hand ´das schöne Händchen`heißen soll, ist mir schleierhaft bzw. nur erklärlich, wenn ich an meinen Marokkourlaub denke, in dem mir auffiel, dass die Einheimischen, während sie mit der rechten Hand aßen, die linke Hand unter dem Tisch hielten, weil sie als unrein gilt. Das das in unserm Land der wahre Grund dafür [...]

Scheidung nach dem Urlaub

Donnerstag, den 13. Mai 2010

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erleben – besonders im Urlaub. Hoffnungsfroh starten wir in die schönsten Wochen des Jahres nach dem Motto : ” Nun wird alles gut, jetzt haben wir Zeit für Partner, Kind und Kegeln, endlich entspannen, ausruhn und erholen von den schweren Tagen des Jahres”. Denkste !” – [...]

Sexuelle Belästigung

Donnerstag, den 13. Mai 2010

Die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz meint vor allem die sexuelle Belästigung von Frauen durch Männer d.h. Kollegen und Vorgesetzte. Nahezu jede 2. Frau wurde schon einmal an ihrem Arbeitsplatz sexuell belästigt, viele mehrmals. So etwas sollte eigentlich nicht vorkommen und deshalb wurde dieser Tatbestand auch über Jahrzehnte verschwiegen oder bagatellisiert. Früher wurde die sexuelle Belästigung [...]

Stress und kein Ende ?

Donnerstag, den 15. April 2010

Eine traurige Bilanz : jeder 3. Unfall wird durch Stress verursacht. Insbesondere jüngere Auto- fahrer fühlen sich im Straßenverkehr gestresst : über 40% der unter 26jährigen Fahrer sind oft oder immer im Stress. Autofahren wird von ihnen also als extreme physische und / oder psychische Belastung erlebt. Die älteren Hasen sind da beträchtlich cooler. Nur [...]